Cashew Curry mit Blumenkohl

Cashew-Curry mit Blumenkohl und Kichererbsen

 

Zutaten für 4 Portionen:

1 großer Blumenkohl, in Röschen geteilt

1 Dose Kichererbsen (etwa 400 g), abgespült und abgetropft

1 große Zwiebel, fein gewürfelt

2 Knoblauchzehen, fein gehackt

1 Stück Ingwer (ca. 2 cm), fein gerieben

150 g Cashewkerne

1 Dose Kokosmilch (400 ml)

2 EL Cashewmus oder Cashewbutter

2 TL Currypulver

1/2 TL Kurkuma

1/2 TL Garam Masala

1/4 TL Cayennepfeffer (optional für mehr Schärfe)

Salz und Pfeffer nach Geschmack

Frischer Koriander zum Garnieren

2 EL Olivenöl oder ein anderes Pflanzenöl

Saft einer halben Zitrone

200 ml Gemüsebrühe

 

Zubereitung:

Das Öl in einer großen Pfanne oder einem Topf erhitzen und die Zwiebelwürfel anschwitzen, bis sie glasig werden. Den Knoblauch und den Ingwer hinzugeben und alles für eine weitere Minute kochen lassen.

Das Currypulver, Kurkuma, Garam Masala und den Cayennepfeffer zugeben und unter Rühren für etwa eine Minute kochen, um die Aromen freizusetzen.

Gib die Blumenkohlröschen und die Kichererbsen in den Topf. Gut umrühren, sodass alles mit den Gewürzen bedeckt ist.

Nun die Kokosmilch, Gemüsebrühe und das Cashewmus hinzugeben. Das Curry aufkochen und die dann die Hitze reduzieren. Das Ganze für etwa 15 Minuten köcheln, bis der Blumenkohl weich ist.

In der Zwischenzeit röste die Cashewkerne in einer separaten Pfanne ohne Öl, bis sie goldbraun sind. Dabei häufig wenden, damit sie nicht anbrennen.

Sobald der Blumenkohl weich ist, gib den Zitronensaft hinzu und schmecke das Curry mit Salz und Pfeffer ab.

Serviere das Cashew-Curry mit frischem Koriander und den gerösteten Cashewkernen.

Als Beilage passt hervorragend Basmatireis oder ein frisches Naan-Brot.

 

Genieße dieses cremige und nahrhafte Gericht, das nicht nur vegan und glutenfrei ist, sondern auch eine herrliche Kombination aus nussigen, scharfen und frischen Aromen bietet.

Natural Foods wünscht Guten Appetit